Jugend

Kinder, Jugendliche und Eltern

EMDR und Neurokognitive Verfahren

EMDR und Neurokognitive Verfahren

Kinder und Jugendliche haben heute mehr Möglichkeiten und Chancen denn je. Um sie zu nutzen brauchen sie viel Energie, um sich gut zu entwickeln und die Angebote auch nutzen zu können. Weder unsere modernen Lebensgewohnheiten, noch unser Schulsystem sind meist leider nicht auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten. Die Anforderungen an Kinder und Eltern sind hoch, kommen noch Probleme oder traumatische Erlebnisse aus dem schulischen oder privaten Umfeld hinzu, kann das Gleichgewicht schnell aus den Fugen geraten.

Mit Verfahren wie EMDR und Brainlog, SET, die die natürlichen Verarbeitungsprozesse nutzen, kombiniert mit Kognitiver Verhaltenstherapie, lassen sich Schwierigkeiten in relativ kurzer Zeit beheben: Blockaden werden gelöst, Ängste gehemmt, Ressourcen und Fähigkeiten gezielt gestärkt. Dadurch steigt nicht nur der Selbstwert. Die Anspannung sinkt und Konzentrationsfähigkeit, Energie und Leistungsfähigkeit steigen. Auch im Zusammenhang mit anderen Symptombildern gelingt es, gute Ergebnisse zu erzielen:

  • Ängste, Prüfungsangst, Schulangst
  • Verhaltensauffälligkeiten, soziale Schwierigkeiten
  • Konzentrations,- und Lernschwierigkeiten
  • ADHS, ADS
  • Legasthenie, Schwierigkeiten der Fein,- und Grobmotorik
  • Zwangsstörungen
  • Sucht

Die Basis für die Arbeit mit diesen modernen Verfahren sind mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, deren Familien, wie auch Einrichtungen und Helfersysteme.